Mittwoch, 17.08.2022 10:32 Uhr

Hilfe in Krisenzeiten: Rotes Kreuz Österreich

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 02.07.2022, 21:15 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 5166x gelesen

Wien [ENA] Bei einer Pressekonferenz im April 2022 in Wien hat Univ.-Prof DDr. Gerold Schöpfer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes mit eindrucksvollen Worten darauf hingewiesen, wie dramatisch die Lage in der Ukraine ist. Massengräber, Menschen, die in Bunkern um ihr Leben fürchten, ganze Städte, die in Schutt und Asche liegen. Mehr als 11.500 Rotkreuz-HelferInnen unterstützen dort Menschen, die nicht fliehen konnten.

Mehr als 2.700 Tonnen Hilfsgüter konnten bereits in die Ukraine gebracht werden, darunter Wasser, Decken oder Hygienepakete. Dabei betont Dr.Schöpfer, dass die Voraussetzung für diese Hilfe die Neutralität, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit des Roten Kreuzes ist. Gerade in Zeiten kriegerischer Konflikte, in denen viele ganz klar Stellung für eine Konfliktseite beziehen, enrhält sich das Rote Kreuz jeder Wertung. Nur so bleiben die Helfer und Helferinnen auch in Konflikten handlungsfähig und können auf beiden Seiten Hilfe leisten. Durch die Sonderrolle im humanitären Völkerrecht hat das RK Zugang zu Betroffenen und kann mit allen Konflikt-Parteien im ständigen Austausch sein. So werden z.B Hilfskonvois allen Seiten angekündigt.

Das Rote Kreuz, der Rote Halbmond und der Rote Kristall sind weltweit anerkannte Symbole für den Schutz, den das humanitäre Völkerrecht in Kriegszeiten Verwundeten und Kranken und ihren Helfern garantieren. Diese lebensrettenden Symbole sollten nicht durch Fake News desavouiert werden und dadurch die Hilfe für Menschen in Not gefährden..Das RK schätzt, dass im Moment 18 Millionen Menschen in der Ukraine und den Nachbarländern Hilfe brauchen. Aber auch in Österreich unterstützen sie Geflüchtete bei der Unterbringung und ihrem neuen Leben. Möglich ist dies nur dank von über 70.000 Freiwilligen. Eine Aufstockung des Freiwilligen Fonds ist aber notwendig um auch weiterhin in Krisen helfen zu können,

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.